UV-B Strahler

Neben entzündungshemmenden Therapien mit lokalen Cortikoiden oder Pflegesalben sind gerade bei chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte (Psoriasis) ergänzende Therapien gefragt.

Das UVB Licht ist ähnlich wie natürliches Sonnenlicht und wirkt beruhigend gegen Hautentzündungen.

Behandlung

UV-B: Ähnlich wie bei einem Solarium filtert dieses Bestrahlungsgerät UVB Licht heraus. Der Patient wird im Durchschnitt 1-3 Minuten bestrahlt, 1-3 Mal pro Woche. Wenn der Patient auf die Behandlung anspricht, sieht man erste Besserungen nach ca. 2 Wochen.

Photodynamische Therapie: Diese neue Therapieform hilft bei der aktinischen Keratose. Diese chronischen Rötungen und Krusten findet man vor allem an Sonnenexponierten Stellen wie Stirn, Dekolleté oder Händen. Die betroffenen Areale werden mit einer speziellen Salbe (Ameluz) eingecremt und durch eine kalte Rotlichtlampe bestrahlt. Dadurch können die behandelten Hautentzündungen abheilen, und Sie haben eine wirksame, unkomplizierte und schnelle Therapie gegen diese frühe Form des hellen Hautkrebses.

Anwendungsgebiete

UVB-Strahler: Neurodermitis, Psoriasis.

Photodynamische Therapie: Aktinische Keratosen.

Kosten:

UV-B: Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

Photodynamische Therapie: 400 Euro/Bestrahlung

<-- Fumarsäure Therapie | Blaulicht Therapie-->